Gemeinsam ist man stärker

Light for the World ist in Deutschland neues Mitglied im Dachverband der Nichtregierungsorganisationen VENRO.
Photo: Light for the World

Light for the World ist seit September zusammen mit rund 140 weiteren Mitgliedsorganisationen Teil des deutschen Bundesverbandes der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen, kurz VENRO. Die Organsiationen haben sich zu dem Verband zusammengeschlossen mit dem erklärten Ziel, globale Ungleichheit und weltweite Armut zu überwinden. Gemeinsam setzen sie sich für die Verwirklichung der Menschenrechte und für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ein. 

Gegründet im Jahr 1995 ist VENRO zugleich Interessensvertretung der NGOs wie Booster für gemeinsame Themen und Aufgaben in Öffentlichkeit oder Politik. Die Mitglieder kommen aus der privaten und kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.

Die Geschäftführerin von Light for the World Deutschland, Astrid Pietig betont: "Diese Mitgliedschaft wird auf jeden Fall unseren Möglichkeitsraum erweitern, um unseren Zielen näher zu kommen.“ „Wir werden uns aktiv in Arbeitsgruppen einbringen wie beispielsweise beim Thema Behinderung und Entwicklung oder gemeinsam Stellungnahmen und Kampagnen entwickeln. Vor allem setzen wir auf Kooperation und Partnerschaften für bestimmte Aufgaben", erklärt Malte Fähnders, zuständig für Advocacy und Institutional Donor Relations in Deutschland.