Direkt zum Inhalt wechseln
Kinder sitzen in einem Klassenraum und haben Schulhefte vor sich.
Inklusive Bildung ist Schule für alle Kinder im selben, öffentlichen Schulsystem.

Inklusive Bildung ist ein Menschenrecht

Ist unsere Gesellschaft integrativ? Nein!
Weltweit leben 240 Millionen Kinder mit Behinderungen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie keine Schulbildung erhalten ist 77 % höher als bei Kindern ohne Behinderungen. Laut Unicef ist dafür die Wahrscheinlichkeit, dass sie diskriminiert werden doppelt so hoch.

Was ist Inklusive Bildung

Inklusive Bildung ist Schule für alle Kinder im selben, öffentlichen Schulsystem.  Alle Kinder, auch jene mit Behinderungen, haben die Möglichkeit und Unterstützung, gemeinsam im selben Klassenraum zu lernen. Inklusive Bildung fördert Zugang, Akzeptanz, Teilhabe und Erfolg aller Kinder, indem Barrieren abgebaut und die Kapazitäten des Bildungssystems verbessert werden – um Raum für Vielfalt zu schaffen. Obwohl Inklusive Bildung klare Vorteile für alle Beteiligten bringt, bessere Erfolge erzielt und in vielen Aspekten weniger Kosten verursacht werden, hat sie sich immer noch nicht durchgesetzt. 
Kinder mit Behinderungen stoßen bei ihren Bildungsmöglichkeiten auf verschiedene Barrieren:

  • Soziale Barrieren: Ausgrenzung und Vorurteile; Fehlendes Bewusstsein über die Rechte und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen
  • Physische Barrieren: Unzugängliche Klassenzimmer und Toiletten, weiter Schulweg
  • Informationsbarrieren: keine technischen Hilfsmittel; keine barrierefreien Medien
  • Finanzielle Barrieren: Familien mit Familienmitgliedern mit Behinderungen haben höhere Lebenserhaltungskosten und können sich möglicherweise das Schulgeld, die Anreise, oder das Schulmaterial nicht leisten; Fehlende Finanzierung, um eine Regelschule in eine inklusive Schule umzugestalten
  • Personal: Lehrenden fehlt die Ausbildung in inklusiven Unterrichtsmethoden
  • Datenlage: Fehlende verlässliche Daten über Behinderung ist ein großes Problem bei der Programmplanung und -durchführung.

Mädchen mit Behinderungen werden noch stärker diskriminiert, da sie schon aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt sind. Zusätzlich dazu, ist die fehlende Finanzierung ein zentrales Problem.

Warum ist das wichtig

Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht.  Trotz der Versprechungen des Nachhaltigen Entwicklungsziels 4 (Sustainable Development Goal 4: Quality Education) und der Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Convention on the Rights of Persons with Disabilities, Art. 24) werden viele Personen immer noch von Bildung ausgeschlossen. Kinder mit Behinderungen sind davon überdurchschnittlich betroffen. Ihnen ihr Recht auf Bildung zu verweigern kann lebenslange Auswirkungen auf ihr Lernen, ihre sozialen Interaktionen, Erfolge und Arbeitsmöglichkeiten haben. In Folge werden sie daran gehindert, ihr wirtschaftliches, soziales und persönliches Potential zu entwickeln. Exklusion, Segregation und Diskriminierung beginnen schon früh. Daher bildet inklusive Frühförderung die Basis eines gerechteren Bildungssystems.

Was ist die Position von Light for the World

Light for the World setzt sich mit Nachdruck für eine Zukunft ein, in der jedes Kind, mit und ohne Behinderungen, die Schule besuchen kann.  Wir fördern Inklusive Bildung, im Gegensatz zu Sonderschulen oder -klassen, in denen Kinder mit Behinderungen von ihren Altersgenoss*innen getrennt unterrichtet werden. Light for the World ist Vorreiter in Inklusiver Bildung und arbeitet seit 1990 daran gemeinsam mit Regierungen und einer großen Gruppe an lokalen Partner*innen Bildungssysteme zu verändern. Seit 2013 haben wir unsere Programmarbeit in diesem Bereich intensiviert und unsere Methoden zum Systemwandel weiter ausgebaut.


Wir arbeiten:

  • Lokal mit Kinder und ihren Familien, DICD Programmen (Disability Inclusion in community development) und Gemeindenahen Rehabilitationshelfer*innen, Schulen, Lehrenden und Gemeinden, um das Leben von Menschen mit Behinderungen und ihrer Familien und Freund*innen zu verbessern
  • Auf nationaler Ebene mit Ministerien, Regionalbüros und Regierungen, um Bildungssysteme zu verändern
  • International durch Zusammenarbeit und Allianzen mit anderen Organisationen, die sich für Inklusive Bildung einsetzen, um Veränderung auf globaler Ebene zu erreichen“
Fröhliche Schulkinder mit und ohne Behinderung posieren draußen für ein Gruppenfoto und strahlen in die Kamera
Inklusive Bildung fördert Zugang, Akzeptanz, Teilhabe und Erfolg aller Kinder.