Direkt zum Inhalt wechseln

Zehn Tipps für gesunde Augen

Paul Yabre received cataract surgery during an outreach in Zabre. There is a short video snippet available where he has his eye patch removed.
  • Augengesundheit

Am heutigen Welttag des Augenlichts richten wir das Augenmerk auf unsere Augengesundheit. Der Verlust des Augenlichts hat dramatische Folgen – dennoch geben wir unseren Augen oft nicht die nötige Aufmerksamkeit.

Sehbeeinträchtigungen betreffen weltweit mehr als 1,1 Milliarden Menschen. 90% davon könnten jedoch vermieden werden. Weil Augengesundheit so ausschlaggebend für unsere Lebensqualität ist, wollen wir am heutigen Welttag des Augenlichts die Aufmerksamkeit auf unsere eigenen Augen und deren Pflege lenken.

Wir haben zehn Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen, Ihre Augen fit zu halten und Sehbeeinträchtigungen vorzubeugen:

  • Regelmäßige Bildschirmpausen machen
    Bildschirmpausen sind der Schlüssel für gesunde Augen. Es gibt dafür eine einfache Regel: eine zehnminütige Pause alle 50 Minuten gibt Ihren Augen die Möglichkeit sich zu entspannen. Lassen Sie den Blick dabei unbedingt in die Ferne schweifen.
  • Blinzeln für den Feuchtigkeitshaushalt
    Das Blinzeln hält unsere Augen feucht. Normalerweise blinzeln wir 15-20 Mal pro Minute. Bei konzentrierter Bildschirmarbeit reduziert sich dieser Mechanismus jedoch auf bis zu 5 Mal pro Minute. Deshalb raten wir dazu, immer wieder zu blinzeln und viel Wasser zu trinken, damit die Augen feucht bleiben.
  • Zeit im Freien verbringen
    Den Blick bei natürlichem Tageslicht in die Ferne schweifen zu lassen, tut gut und ist gesund. Vor allem Kinder sollten mindestens zwei Stunden täglich im Freien verbringen, damit sich ihre Augen gut entwickeln und Kurzsichtigkeit vorgebeugt wird.
  • Sonnenbrillen mit UV-Schutz tragen
    Die meisten Sonnenbrillen auf dem Markt haben einen UV-Schutz. Um sicherzugehen, achten Sie aber trotzdem auf die Kennzeichnung. Denn ist eine Brille nur getönt, kann das Ihren Augen schaden. Durch die Tönung wird ein gegenteiliger Effekt erzielt. Die Pupille weitet sich und lässt noch mehr UV-Licht ins Auge.
  • Ärztlich verschriebene Brillen tragen
    Wurde Ihnen vom Arzt schon eine Brille verschrieben, dann sind Sie gut beraten diese auch zu tragen. Ansonsten sind Ihre Augen ständig angestrengt und ermüden mit der Zeit.
  • Auf Hygiene bei der Kosmetik achten
    Achten Sie auf das Ablaufdatum Ihrer Kosmetikprodukte und wechseln Sie Ihre Kosmetikbürsten und Pinsel regelmäßig, um Bakterienansammlungen vorzubeugen.
  • Bewegung in den Alltag integrieren
    Regelmäßige Bewegung und Sport vermindern das Risiko für Krankheiten wie Diabetes oder zu hohen Blutdruck, die die Sehkraft ebenfalls negativ beeinflussen können.
  • Gesunde und nährstoffreiche Ernährung genießen
    Gesunde Ernährung stellt sicher, dass der Körper genügend Vitamine und Nährstoffe hat, um die Augen gesund zu erhalten. Vor allem ein Vitamin-A-Mangel kann langfristig zu Problemen mit der Sehkraft führen.
  • Frische Luft statt Zigarettenrauch
    Neben vielen anderen Nebenwirkungen kann das Rauchen auch Augenprobleme und Blindheit verursachen.
  • Regelmäßige Augenuntersuchungen
    Bei einer Augenuntersuchung können Probleme frühzeitig erkannt und behandelt werden. Selbst wenn Sie überzeugt davon sind, dass es Ihren Augen gut geht, sollten Sie alle zwei Jahre zur Kontrolle gehen.

63% der Deutschen haben in einer Umfrage angegeben, dass ein gesundes Sehvermögen entscheidend für ihr allgemeines Glück und Wohlbefinden ist. Doch immer noch wird zu wenig Aufmerksamkeit auf die Pflege der Augen gelegt: weniger als die Hälfte der Befragten (42%) gaben an, sich im zurückliegenden Jahr einer augenärztlichen Untersuchung unterzogen zu haben. Tragen Sie aktiv zum Erhalt Ihrer Augengesundheit bei – mit diesen zehn alltagstauglichen Tipps ist es möglich!